GSA Convention - Deutscher Rednerpreis 2017 geht an Peer Steinbrück

Die GSA German Speakers Association - der deutsche Rednerverband - verleiht den Deutschen Rednerpreis an Peer Steinbrück

Zu Beginn seiner politischen Karriere war Steinbrück unter anderem Redenschreiber von Helmut Schmidt. Das ist wohl einer der härtesten Schieden wenn es um das Schreiben und Halten von Reden geht.
Später wurde Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen und schließlich Bundesminister der Finanzen. Auch als stellvertretender Vorsitzender der SPD und Kanzlerkandidat im Jahr 2013 ließ er sich nicht verbiegen. Steinbrück ist eben ein Mensch mit Ecken. Und diese ecken bekanntlich auch einmal an. Besonders markant sind die klare Analyse und der Klartext seiner Reden. Er bezieht Position und steht dazu.

Vom Redenschreiber zum ernstbenommenen Redner

Anfänglich hat Peer Steinbrück wohl mehr Reden geschrieben als gehalten. Später machten viele seiner Reden Eindruck und seit vielen Jahren wird er bis heute gerne als Redner gebucht.

Deutscher Rednerspreis der GSA an Peer Steinbrück

Träger des Deutschen Rednerpreises prägt Redewendung

Wer von uns hat schon einen eigenen Spruch, der er selber geprägt hat und der sich in die Gehirne der Menschen in unserem Land geprägt hat. Peer Steinbrück hat es geschafft.
„Hätte, hätte, hätte - Fahrradkette“.

Am 9. September 2017 bekam Peer Steinbrück in Salzburg anlässlich eines Gala-Abends den Deutschen Rednerpreis von der GSA verliehen. Joachim Skambraks - bekannt auch als Mr. Elevator Pitch - berichtete aus Salzburg.

Weiter lesen: